fröhliche Welpen * Fotos & Videos, wahre Geschichten, herzliche Kommentare und nützliche Informationen
Tagebuch
Januar 2019
M D M D F S S
« Dez    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Hundekekse selbst backen

Hundekekse backen Residenzgarten Webseitengestaltung Dominic vom-Residenz-Garten Werbung, Marketing und Verkaufsförderung Residenzgarten Multimediaveröffentlichung von Büchern Fotoarchiv Werbung für ... verkaufe tld dominic-vom-RESIDENZGARTEN.de geschlossen

eBook

unsere Lieblings-Rezepte

Kiki aus Bietigheim heißt jezt Josy
Residenzgarten Webseitengestaltung Dominic vom-Residenz-Garten Werbung, Marketing und Verkaufsförderung Residenzgarten Multimediaveröffentlichung von Büchern Fotoarchiv Werbung für ... verkaufe tld dominic-vom-RESIDENZGARTEN.de geschlossen
Cavalier King Charles Spaniel

Welpen Aufzucht
= unser erster F-Wurf


Cavalier King Charles Spaniel Videos


Shop * shoppen plus Gratis dazu Sicherheits-
Blinklicht für Hunde


Streusalz – 100% Pfoten-freundlich


100% natürliches Pfotenbalsam selber machen


Barf Rezepte eBook download


Theodor Storm Gedicht

Theodor Storm

– Knecht Ruprecht

Von draussen vom Walde
Weihnachts-Gedicht von

Theodor Storm

Von drauß´ vom Walde komm ich her;
ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!

Überall auf den Tannenspitzen
sah ich goldene Lichtlein sitzen
und droben aus dem Himmelstor
sah mit großen Augen das Christkind hervor.

Und wie ich so strolcht durch finsteren Tann,
da rief´s mich mit heller Stimme an:
„Knecht Ruprecht“, rief es, „alter Gesell,
hebe die Beine und spute dich schnell!

Die Kerzen fangen zu brennen an,
das Himmelstor ist aufgetan.
Alt´ und Junge sollen nun
von der Jagd des Lebens einmal ruhn.

Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
denn es soll wieder Weihnachten werden!“

Ich sprach:“O lieber Herre Christ,
meine Reise fast zu Ende ist.
Ich soll nur noch in diese Stadt,
wo´s eitel gute Kinder hat.“

„Hast denn das Säcklein auch bei Dir?“
Ich sprach:“Das Säcklein das ist hier,
denn Äpfel, Nuß und Mandelkern,
essen fromme Kinder gern.“

„Hast denn die Rute auch bei dir?“
Ich sprach:“Die Rute, die ist hier,
doch für die Kinder nur die schlechten,
die trifft sie auf den Teil, den rechten.“

Christkindlein sprach:“So ist es recht,
so geh mit Gott, mein treuer Knecht!“

Von drauß´ vom Walde komm ich her;
ich muß euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich´s hierinnen find!
Sind´s gute Kind, sind´s böse Kind?


Theodor Storm

lebte von 1817 bis 1888. Der deutsche Schriftsteller aus Husum war Jurist und arbeitete als Rechtsanwalt und Richter. In der Schrifstellerei hinterließ Theodor Storm zahlreiche phantastische Werke. Von Lyrik über Prosa und Novellen vermachte er seiner Nachwelt mannigfaltige Kleinode für vergnügliche Lesestunden.

 

Die beeindruckende Biografie des norddeutschen
Multitalent´s gibt´s auch auf Amazon > hier klicken <

Theodor Storm

Wer´s noch authentischer mag, sollte sich auch das Buch „Mein Vater, Theodor Storm“ anschauen.
Dabei handelt es sich um einen Nachdruck des Originals
in altdeutscher Schrift von 1922
> hier klicken <

Werbung